Ossingen > Uhwiesen Kapelle | ZH

Cholfirst

WanderungT1
4 h 30 min
16,4 km
mittel
400 m
360 m
für Familien geeignet
April - Oktober

Riesen und Türme im Cholfirst

Nach dem Start in Ossingen im Zürcher Weinland wandern wir am Husemersee sowie an Hochstämmern und Reben vorbei nach Trüllikon und geniessen dabei wunderbare Ausblicke in die Natur. In dieser Jahreszeit ist die Chance gross, die Apfel- und Kirschblüte mitzuerleben. Nun steigen wir zum leise rauschenden Wald des Cholfirsts hinauf. Wer kennt nicht die Stelle des berühmten Schaffhauser Liebesliedes: «Leise rauscht des Rheines Welle, leise rauscht des Kohlfirsts Wald, doch im Herzen pocht und hämmert meiner Liebe Allgewalt»? Mit diesem Lied auf den Lippen steigen wir bei Wildensbuch die Treppen zum ersten Turm dieses Tag empor; er gehört zu einer der ehemals 23 Hochwachten im Kanton. Nach einer längeren Rast ziehen wir weiter zu den wahren Riesen dieser Welt: den Sequoia- oder Mammutbäumen im Gebiet Rindisburg. Doch sie sollen nicht die letzten Riesen sein, denen wir begegnen; mit etwas Glück finden wir die höchste Fichte, die im Kanton Zürich wächst. Interessantes über dieses wunderbare Waldgebiet wird uns der Sachverständige der Gemeinde Uhwiesen erzählen. Schliesslich bewundern wir auch die beiden weiteren Türme – zumindest von unten. Zum Abschluss dieser Wanderung mit vielen Höhepunkten lädt uns das Weinbaudorf Uhwiesen mit seinen Winzerstuben noch etwas zum Bleiben ein.

Edwin Graf

Info

Ossingen 0:00

Ossingen

Anreise

Abreise

Husemersee 0:45 0:45
Wildensbuch Hochwacht 2:15 1:30
Antennenturm 3:30 1:15
Uhwiesen Kapelle 4:30 1:00

Uhwiesen Kapelle

Anreise

Abreise

Wandervorschlag herunterladen

Wandervorschlag Nr. ZH192002 | 2019 | rev. 2019 | Presented by Zürcher Wanderwege Logo