St. Antönien > Pany | GR

St. Antönien

BergwanderungT2
5 h 5 min
13,6 km
hoch
920 m
1090 m
Juli - Oktober

Auf den Aussichtsberg im Prättigau

Nach der Anreise via Landquart und Küblis starten wir unsere Tour bei der 500 Jahre alten Kirche mitten im schönen Walserdorf St. Antönien. In westlicher Richtung steigen wir vorbei an uralten Walserhäusern hinauf zum Weiler Aschüel und durchqueren das wunderschöne Wildschutzgebiet Riedbüel, das im Winter nicht betreten werden darf. Via Alp Valpun wandern wir zunächst zum Chlei Chrüz und dann zum Chrüz auf 2195 Metern über Meer. Kurz vor dem Gipfel können wir einen Bunker aus dem Zweiten Weltkrieg erforschen (Taschenlampe mitnehmen). Bei gutem Wetter ist die Aussicht vom Chrüz phänomenal: Wir sehen die Kalkberge des Rätikons, deren Übergänge früher als Schmugglerpfade dienten, und viele markante Gipfel der Bündner, St. Galler und Glarner Alpen. Gut zu sehen sind auch die grössten Lawinenverbauungen der Schweiz am Chüenihorn. Nach der Gipfelrast steigen wir auf dem guten, aber anfänglich etwas ausgesetzten Weg in südlicher Richtung hinunter nach Pany. St. Antönien und Pany sind bekannt für einen sanften Sommer- und Wintertourismus. Wir werden deshalb sehr viel Natur geniessen können.

Urs Christen

Info

St. Antönien 0:00

St. Antönien, Platz

Anreise

Abreise

Alp Valpun 1:40 1:40
Chrütz 2:40 1:00
Tratza 4:10 1:30
Pany 5:05 0:55

Pany, Dorf

Anreise

Abreise

Wandervorschlag herunterladen

Wandervorschlag Nr. ZH192015 | 2019 | rev. 2019 | Presented by Zürcher Wanderwege Logo