Staffelegg > Hauenstein | AG

Jura-Höhenweg

WanderungT1
5 h 40 min
19,3 km
hoch
870 m
810 m
Juni - Oktober

Karte 224T

Über drei Kantone

Unsere Tour beginnt auf der Staffelegg, dem 620 Meter hoch gelegenen «Pässli», das Aarau mit dem Fricktal verbindet. Wir wandern zum grössten Teil auf Forststrassen zum nächsten «Pässli», zum Bänkerjoch (Küttigen–Oberhof). In immerwährendem Auf und Ab erreichen wir das nächste «Pässli» Salhöhe (Erlinsbach–Kienberg), das zugleich die Grenze zwischen den Kantonen Aargau und Solothurn bildet. Baselland und Aargau gehören grösstenteils zum Tafeljura, mit Beginn in Sissach und Ende in Bad Zurzach. Die ganze Zeit über gehen wir auf dem bekannten Jura-Höhenweg, der von Dielsdorf nach Genf führt. Bereits 1905 wurden erste Teile dieser Route markiert. Kurz vor der Geissflue, dem höchsten Punkt des Aargaus wie auch unserer Wanderung, folgen wir der dritten Kantonsgrenze – jener zum Baselland. Wir bewegen uns meist in Buchenwäldern, die in diesem Juragestein gedeihen. Nach dem Weiler Burg überschreiten wir den tief unter uns liegenden Hauenstein-Basistunnel. Über Lochmatt und die Wisnerhöchi gelangen wir an unser Endziel Hauenstein.

Hans-Peter Werder

Info

Staffelegg 0:00

Staffelegg, Passhöhe

Anreise

Abreise

Bänkerjoch 0:50 0:50
Geissflue 2:50 2:00
Burg 4:15 1:25
Hauenstein 5:40 1:25

Hauenstein, Löwen

Anreise

Abreise

Wandervorschlag herunterladen

Wandervorschlag Nr. ZH20192018 | 2019 | rev. 2019 | Presented by Zürcher Wanderwege Logo