| SZ

Hüttnersee

Geführte Wanderung

Sa, 17.12.2022
T1
3 h 35 min
mittel
12.4 km
480 m
600 m

Nach unserer Ankunft bei der Südostbahnstation Schindellegi überqueren wir die Sihl und steigen über Weiden, Wiesen und Forststrassen hinauf zum Rossberg. Schon während des Aufstiegs geniessen wir durch offene Waldstellen den wunderbaren Blick auf das obere See- becken mit den dahinter liegenden Wägitaler Gipfeln, den Churfirsten und dem Säntis. Unser Weg führt uns hinunter zum Hof Unterer Rossberg und weiter zum Mistlibühl mit seinem Musterhof und dem 1923 eingeweihten grossen Ferienheim. Nun geht es durchs Brandbach- tobel hinab zur Hüttener Brugg an der hier noch jungen Sihl. Wir folgen dieser flussabwärts bis zur hundertjährigen Wehranlage, die zu einem der ältesten Kraftwerke unseres Landes ge- hört. Der Gegenanstieg ist kurz und eröffnet uns den Blick auf das Dorf Hütten in einer sanften Geländemulde. Ein kurzer Abstecher zur Hüttner Schanze, einem Überbleibsel der Villmergerkriege im Jahr 1700, lohnt sich bestimmt, bevor wir das Dorf queren und abwärts den malerisch gelegenen Hüttnersee erreichen. Am Ende der Seemulde biegen wir links ab und wandern über Wiesen und Felder zur Station Samstagern.

Nähere Informationen
https://www.zuercher-wanderwege.ch/download.php?id=51693_ae918d8a
PDF downloaden
Streckenverlauf
Schindellegi (762) - Rossberg (1011) - Mistlibühl (911) - Hütten (734) - Samstagern (628)
Routenverlauf auf der Landeskarte
Treffpunkt
08:43 h, Zürich HB
Startpunkt
09:20 h Schindellegi
Rückreise
14:41 h, Samstagern
Leitung
Monika Hollenstein Susanne Schlicker
Kantonale Wanderweg-Organisation
Zürcher Wanderwege
www.zuercher-wanderwege.ch/
Anmeldung
nicht erforderlich
zurück zur Trefferliste